Jugendabteilung2018-08-13T09:48:26+00:00

Jugendabteilung

Einen wesentlichen Teil der Vereinsarbeit stellt die Arbeit mit der Vereinsjugend dar. Die Jugendarbeit liegt zurzeit in den Händen von Sascha Fassbender und Guido Dillmann.

Der Angelsportverein Jülich stellt zur theoretischen Ausbildung unserer Kinder den Bezug zur Natur her. Er hilft damit aktiv, einfachste Zusammenhänge in der Natur zu verstehen. Er informiert auf interessante Weise über chemische und biologische Sachverhalte am und im Gewässer. Der Verein zeigt den Kindern und Jugendlichen, welche aktiven Beiträge die Angler im Natur- und Gewässerschutz leisten. Ebenso wird die Rolle des Anglers in der Natur nahegebracht, seine Leistungen für die Gewässer und die Verträglichkeit des Fischfangs mit der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen und der Gewinnung hochwertigen Lebensmittels. Das im Verein theoretisch erklärte und erarbeitete Basiswissen wird durch die eigenständige Planung und Durchführung von Exkursionen an den vereinseigenen Gewässern vertieft. Natürlich gehören auch zum „Stundenplan“ der Jugendlichen die Fachgebiete Fischkunde, Angelgerätekunde, Gesetzeskunde, Angeltechnik und der waidgerechte Umgang mit der Kreatur sowie das Verhalten in der Natur. In diesen Fachgebieten können dann die Jugendlichen Angler ab dem 14. Lebensjahr ihre Fischerprüfung beim Kreis Düren ablegen.

Neben der reinen Aus- und Weiterbildung der Jugendlichen finden natürlich Angelveranstaltungen an den Gewässern statt. Sie sind untergliedert in die Teile „Angeln“, „Casting-Sport“ sowie „Natur und Umwelt“. Beginnend mit dem Teil „Natur und Umwelt“ sollen die Teilnehmer das zu befischende Gewässer näher kennenlernen und in einem vorbereiteten Rundkurs Fragen beantworten. Jeder Teilnehmer bekommt einen Fragebogen und muss einzelne Stationen am See anlaufen, um z.B. Pflanzen und Sträucher zu bestimmen, die am Gewässer vorkommen. Für jede richtige Antwort gibt es Punkte. Am Ende des Rundkurses wird auf einer Wiese am See Casting durchgeführt. Casting ist ein sportliches Zielwerfen auf eine entfernt liegende Scheibe. Anschließend wird dann gemeinsam geangelt. Beim Angeln soll kein Wettkampfcharakter aufkommen. Vielmehr soll die Kameradschaft unter den Jugendlichen gefördert werden und das Kennenlernen neuer Gewässer im Vordergrund stehen.

Die Jugendlichen beteiligen sich zudem aktiv an den jährlich mehrfach stattfindenden Hegediensten, die im Wesentlichen dem Erhalt des natürlichen Zustandes unserer Gewässer dienen.

Neben den vereinsinternen Veranstaltungen wird der Jugendaustausch mit anderen Jugendgruppen gepflegt sowie die Teilnahme an Veranstaltungen der Verbandsjugend gefördert.